Welche Fahrzeugdaten ziehen wir zur Erstellung Ihres Schaden-Gutachtens heran?

Februar 20, 2015
christian_hahn

Um den Fahrzeugwert nach einem Unfall ermitteln zu können, sind die technischen Daten des Fahrzeugs zur Gutachtenerstellung von wesentlicher Bedeutung.
Was gehört alles dazu? Worauf fokussieren wir uns als Kfz-Sachverständigenbüro Hahn bei der Fahrzeugbegutachtung?

Das Gutachten baut zunächst darauf auf, was der Fahrzeughalter – falls vom Fahrzeugeigentümer abweichend – über den Unfallhergang berichten kann. Darüber hinaus macht sich der Gutachter selbst ein Bild über den Schaden, dokumentiert das amtliche Kennzeichen, Fahrzeugart, Fabrikat und Fahrzeug-Typ.
Jedes Fahrzeug enthält außerdem einen unverwechselbaren „Fingerabdruck“, die Fahrzeugidentifikationsnummer, um jene technischen Daten erfassen zu können.
Das Fahrzeugalter und seine Vorgeschichte sind ebenfalls im Gutachten zu dokumentieren, da jene Informationen eine wichtige Rolle bei der Wertermittlung spielen.
Jegliche Papiere, wie der Fahrzeugschein, tragen zur Transparenz und Eindeutigkeit bei.

Wenn es sich um Lkw- oder Omnibus-Schäden handelt, sind Leergewicht, zulässiges Gesamtgewicht, Nutzlast, Radstand, Art des Aufbaus (Länge, Breite, Höhe), Zahl der Sitzplätze etc. relevant, da sehr vielfältige individuelle, den Einsatzzweck entsprechende Varianten existieren und dies auch bei der Ersatzteilbeschaffung berücksichtigt werden muss.

Von Bedeutung sind auch die motorbezogenen Daten. Dafür ist die Erfassung der Fahrzeugleistung und die Hubraum-Bestimmung ausschlaggebend. Art und Zustand der Bereifung sowie Profiltiefe sind auch wichtig. Kilometerstand und Allgemeinzustand werden ebenfalls kontrolliert und zum Beispiel mit Hilfe des Wartungscheckhefts dokumentiert.

Um eventuelle Lackierungskosten kalkulieren zu können, bedarf es der Bestimmung der Farbe und des Lacktyps. Aber auch die nächste Hauptuntersuchung ist relevant, da dies den Wert des Fahrzeugs beeinflussen kann.

Weist das Fahrzeug eine Sonderausstattung oder eventuelles Zubehör auf? Dann wird auch dies im Gutachten festgehalten. Anschließend wird der Allgemeinzustand schriftlich und fotografisch dokumentiert, wobei Vorschäden bzw. Altschäden berücksichtigt werden.

Eine solch umfangreiche und genaue Dokumentation ermöglicht eine hervorragende, da detaillierte, Ermittlung des Unfall-Schadens und des Fahrzeugwertes und verhilft Ihnen zu einer zufriedenstellenden Schadensregulierung. Als Kfz-Sachverständigenbüro Hahn sind wir Ihnen gerne bei der Schadensregulierung behilflich.

Haben Sie schon mal Ihr Fahrzeug von einem Kfz-Sachverständigen begutachten lassen? Tei­len Sie doch Ihre Erfah­run­gen mit uns und hin­ter­las­sen Sie doch einen Kom­men­tar oder einen Tweet. Wenn Ihnen der Beitrag weitergeholfen hat, folgen Sie uns doch auf Facebook oder auf Google+. Wir wür­den uns freuen!

Ihr Kfz-Sachverständigenbüro Hahn

Dieser Artikel dient nicht zur Rechtsberatung, dies ist in Deutschland Rechtsanwälten vorbehalten. Außerdem können wir, trotz gewissenhafter Recherche, keine Haftung über die Korrektheit unserer Aussagen übernehmen.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*